Daumenlutschen abgewöhnen – Welche Möglichkeiten gibt es?

0

Bewahren Sie unbedingt die Ruhe während der Entwöhnungsphase ihrer Kinder vom Daumenlutschen. Das setzt aber auch immer eine Erziehung ohne Gewalt und natürlich auch ohne Zwang voraus. Auch das Androhen von Konsequenzen sollte vermieden werden. Kinder, die ihren Daumen als Beruhiger achten, fühlen sich verunsichert. Im allerschlimmsten Fall trennt sich ihr Kind nicht mehr vom Daumen.

Mama und Papa werden zu Motivationskünstlern

Jedes Kind lernt am Besten wenn es gelobt wird. Deshalb lohnt es sich immer mit Lob und Motivation zu reagieren, wenn die Kleinen den Daumen nicht im Mund haben. Meistert ihr Kind eine sehr schwere Situation aus eigener Kraft, ohne den Daumen in den Mund zu stecken, können Sie sich mit dem Kind freuen und es natürlich auch loben.

Je öfter das Lob und natürlich auch die Freude kommen, um so eher wird das Kind diese schöne Situation selbst herbeiführen wollen. Sie sollten aber auch Bedenken das Sie ein Lob nicht im falschen Augenblick anbringen. Sie sollten lieber ihr Kind loben, wenn der Daumen nach langer Verweildauer außerhalb des Mundes wieder dorthin zurückwandert. Zum Beispiel mit einem Lob wie: „Du hast es jetzt richtig lange ohne Daumenlutschen ausgehalten. Das ist aber toll.“

Auch mit Belohnungen lassen sich Kinder gut motivieren. Ein Kalender in welchen das Kind an Nuckelfreien Tagen einen Aufkleber kleben darf hat schon so manches Wunder bewirkt. Drei Sticker hintereinander und ihr Kind bekommt zum Beispiel ein Eis.

Daumenlutschen abgewöhnen: Ein großes Kind!

Am sichersten findet die Entwöhnung statt, wenn das Kind selbst mit dem Daumenlutschen aufhören möchte. Deshalb eignen sich Bücher auch sehr gut. Gerade die Vorbildfunktionen der Figuren in den Büchern können beim Entwöhnen vom Daumen helfen.

Ersatz muss her!

Es sind meistens immer wieder die gleichen Situationen wo ihr Kind seinen Daumen als Beruhigung nutzt. Hier sollten Sie kreativ reagieren. Auch eine Schmusedecke oder ein Kuscheltiere kann ein neuer Begleiter ihres Kindes werden. Besonders in Schmusetüchern können Kinder ihre Unsicherheit schnell loswerden. Auch die Ablenkung kann ein Ersatz für das Daumenlutschen sein.

Tinkturen, Nagellacke und andere „Mittelchen“ gegen Daumenlutschen

Im Handel sind Mittel zu finden, die helfen sollen Kindern das Daumenlutschen abzugewöhnen:

Tinkturen

Es handelt sich um Nagellack welcher auf den Nagel vom Daumen aufgetragen wird. Ein scharfer oder bitterer Geschmack soll die Kinder vom Lutschen am Daumen abhalten. Es handelt sich zwar bei einigen Kindern um eine wirksame Methode. Die sensiblen Kinder werden aber durch ein negatives Erlebnis mit dem Daumen als Seelentröster stark verunsichert.

Bachblüten

Die Bachblüten sollen den Drang nach dem Daumenlutschen entgegenwirken. Viele Eltern haben mit Bachblüten gute Erfahrungen gemacht.

Homöopathie

Auch die Homöopathie bietet verschiedene Kügelchen an, die Kindern seelisch dabei helfen sollen, sich das Daumenlutschen abzugewöhnen. Belladonna kann zum Beispiel auch um das Nuckeln am Daumen abzugewöhnen helfen.

Handschuhe

Der Thumbuster, aus Amerika, ist eine Art Handschuh nur für den Daumen. Der Stoff des Handschuhes wird über den Daumen gezogen und mit einem Klettverschluss am Handgelenk befestigt.

 

About Author