Wie wichtig ist eine gesunde Ernährung im Kindesalter?

0

Um eine angemessene körperliche und geistige Entwicklung des Kindes zu gewährleisten, ist besonders in den ersten Lebensjahren eine gesunde Ernährung von großer Bedeutung. Eine ausgewogene Ernährung im Kindesalter stärkt das Immunsystem, schützt vor Mangelerscheinungen und bildet die Grundlage für ein gesundes Wachstum. Viele Eltern stehen vor der großen Frage wie sie ihrem Kind eine gesunde Ernährung näher bringen können.

Wie kann dem Kind eine gesunde Ernährung schmackhaft gemacht werden?

Kinder sind von Natur aus neugierig und streben nach Selbsttätigkeit. Diese natürlichen Bedürfnisse können dafür genutzt werden das Kind sowohl beim Einkauf als auch beim Verarbeitungsprozess der Lebensmittel miteinzubeziehen. Kinder lieben es Gemüse kleinzuschneiden, das Essen während des Kochens zu beobachten und anschließend auf Tellern zu servieren.

Wird das Kind schon beim Einkauf und Kochen miteingebunden, kann es eigene Ideen miteinbringen und sich am Schluss an dem Resultat erfreuen. Nichts schmeckt besser als Selbstgekochtes!

Dem Kind ein gutes Vorbild sein

Erwachsene haben gegenüber Kindern immer eine Vorbildfunktion. Die Erwachsenen werden genauestens beobachtet und ihre Handlungen nachgeahmt. So auch das Essverhalten, das sich Kinder häufig von ihren Eltern abschauen. Eltern sollten darauf achten mit gutem Beispiel voran zu gehen, gesunde Lebensmittel in ihren Speiseplan zu integrieren und sich auch nicht davor scheuen, etwas Neues auszuprobieren.

Essen sollte immer zwanglos und ohne Verbote sein

Auch wenn Süßigkeiten nicht in die Kategorie gesunde Lebensmittel fallen, sollten sie trotzdem keinesfalls verboten werden. Süßigkeiten sind ein Genussmittel und sollten nur in Maßen verzehrt werden. Es ist ratsam den Kindern schon früh einen angemessenen Umgang mit Süßem beizubringen. Hierfür ist es sinnvoll mit den Kindern Regeln zu vereinbaren wann und wieviel Süßes am Tag gegessen wird.

Um Kindern einen gesunden Umgang mit Essen zu vermitteln ist es sehr wichtig eine zwanglose und gelassene Atomsphäre zu schaffen. Ein Kind sollte niemals zum Essen gezwungen werden, sonst könnte im schlimmsten Fall ein gestörtes Essverhalten die Folge sein. An neue Lebensmittel gewöhnen sich Kinder meistens erst nach einem langsamen Herantasten und nach mehrmaligem Probieren.

Essen in verschiedenen Variationen anbieten

Meistens können leichte Veränderungen dazu führen, dass Lebensmittel für Kinder interessanter werden. Gemüse kann nicht nur gekocht sondern auch in roher Form, geschnitten in Scheiben oder Stickform angeboten werden. Eine weitere Möglichkeit sind leckere Obstspieße die mit Gemüse oder Käse kombiniert werden können. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Share.

About Author

Leave A Reply