Das Beste aus der Natur – Aloe Vera für das Baby

0

Aloe Vera ist ein Jahrtausende alte Heilpflanze mit einer ebenso umfangreichen Heiltradition. Nicht nur die Intensität der Wirkung, sondern auch das breite Spektrum von Anwendungen verhalf dieser Pflanze zu ihrer weltweiten Wertschätzung. Obwohl Aloe Vera in sehr trockenen Gegenden wächst, ist sie eine reichhaltige und Feuchtigkeit spendende Pflanze, die all die positiven Eigenschaften ihrer Umwelt in sich aufzunehmen scheint.

Aufbau, Zusammensetzung und Anwendung

Die dicken und saftig-fleischigen Blätter der Aloe Vera spenden die Bestandteile, welche kühlend auf der Haut oder wundheilend bei äußerlichen Verletzungen wirken können. Die hieraus gewonnenen Präparate eignen sich ideal für die schonende Anwendung bei Babys. Geht man etwas spezifischer vor, findet man in der obersten Schicht der fleischigen Blätter das etwas isolierte rötliche Aloin. Dieses wirkt abführend und eignet sich aufgrund von eventuellen Nebenwirkungen nicht für die Verwendung im Kleinkindalter.

Die Blattmitte spendet das bekannte und zähflüssige Aloe Vera Gel, welches desinfizierent,kühlend und wundheilend wirkt. Die Basis des Aloe Vera Gels ist zu 95% Wasser. Umso beeindruckender scheint es, dass die verbleibenden 5% solch eine Heilkraft besitzen.

Aloe Vera als Babypflegeprodukt

Aloe Vera ist nicht nur in der Heilkunde von Wichtigkeit, sondern ebenso in der Kosmetikindustrie. Schon allein dieser Fakt bestätigt die umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten und die bereits angesprochene weitverbreitete Verträglichkeit. Auch für die Pflege von Babys und speziell für Babypflegeprodukte mit hohem Aloe Vera Anteil gelten hohe Maßstäbe in der Produktforschung. Babys stellen dabei eine besondere Herausforderung dar.

Zusätzlich zu ihrer menschlichen Diversität kommt die Tatsache, das sämtliche erblichen Veranlagungen, wie z.B. Hauttyp und Akzeptanz von Heilsubstanzen, noch äußerst sensibel sind. Daher ist es umso beeindruckender, dass die Verträglichkeit des naturbelassenen und nicht industriell behandelten Aloe Vera Gels schon im Babyalter so hoch ist.

Eigene Gewinnung und Verabreichung

Wie bereits angesprochen, versteht die Wissenschaft gegenwärtig das eigentliche Aloe Vera Gel, das in der Mitte des Blattes gespeichert wird, als des wertvollste Heilprodukt der Pflanze. Aloe Vera Pflanzen kann man in Gärtnereien als Topfpflanze beziehen und diese somit Teil der Hausapotheke werden lassen. Für den Fall, dass der Gesundheitszustand des Babys eine akute Behandlungsmaßnahme fordert, schneidet man einen Teil oder ein ganzes Blatt der Pflanze ab.

Achten sollte man darauf, dass das Blatt ca. ein Zentimeter über der Pflanzenbasis abgeschnitten wird. Nach dem Beschneiden der Pflanze benötigt diese eine gewisse Ruhezeit, daher bietet es sich an, zwei Pflanzen zu haben und diese abwechselnd zu benutzen. Nun schneidet man das Blatt in der Mitte auf und entfernt vorsichtig das Gel mit einem Löffel oder Messer.

Nicht benutzte Teile des Blattes können im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ist dennoch Gel der Aloe Vera übrig, kann dieses alternativ als feuchtigkeitsspendende Substanz für die Pflege von trockenen Hautstellen oder ähnlichen Beschwerden stets benutzt werden.

Share.

About Author

Leave A Reply